0

Schloß-Holte Stukenbrock NRW-Innenminister besucht Notunterkunft in Stukenbrock

Ralf Jäger dankt allen Helfern in der Polizeischule

Andreas Eickhoff
10.09.2015 | Stand 11.09.2015, 00:48 Uhr |
Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Eine Stunde lang nahm sich NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Donnerstag Zeit, um den Mitarbeitern der Landespolizeischule und der Hilfsdienstleister zu danken. Beinahe über Nacht haben sie in der Polizeischule in Stukenbrock-Senne, offiziell Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP), am Wochenende eine Notunterkunft für 500 Flüchtlinge errichtet. Die meisten stammen aus den Länder Syrien, Afghanistan und Irak, ein Viertel der Flüchtlinge sind Kinder unter 14 Jahre.