Schloß Holte-Stukenbrock "Mann mit Herz und Kompetenz"

CDU stellt Ratskandidaten auf / 97 Prozent für Hubert Erichlandwehr

VON KARIN PRIGNITZ
Klaus Dirks (r.) und Hans Schäfer (l.) gratulieren Hubert Erichlandwehr, der mit überwältigender Mehrheit zum Bürgemeister-Kandidaten gewählt worden ist.
Klaus Dirks (r.) und Hans Schäfer (l.) gratulieren Hubert Erichlandwehr, der mit überwältigender Mehrheit zum Bürgemeister-Kandidaten gewählt worden ist.

Schloß Holte-Stukenbrock. Lob, Lob und nochmals Lob. Anerkennung von allen Seiten gab es für Hubert Erichlandwehr bei der Kandidaten-Kür der CDU für den Kommunalwahlkampf am 25. Mai. Mit 110 von möglichen 113 Stimmen ist der 48-Jährige Jurist und zweifache Vater zum vierten Mal nach 1999, 2004 und 2009 zum Bürgermeister-Kandidaten der CDU gewählt worden.

Information
Die Wahlkreisbewerber: Für die einzelnen Wahlbezirke wurden folgende CDU-Mitglieder aufgestellt: Lars Pankoke (WK 1), Annegret Jürgenliemke (WK 2), Volker Schimmel (WK 3), Jürgen Gärtner (WK 4), Karin Rüterbories (WK 5), Hans Knoke (WK 6), Klaus Dirks (WK 7), Wolfgang Gerbig (WK 8), Christian Hayk (WK 9), Axel Dingenotto (WK 10), Stefan Burckhardt (WK 11), Barbara Kammertöns (WK 12), Hans Schäfer (WK 13), Maik Dück (WK 14), Astrid Zellermann (WK 15) und Gerd Müller (WK 16).
Stehen auf der Reserveliste: Die Nominierten: Klaus Dirks (Listenplatz 1) Jürgen Gärtner (2), Hans Schäfer (3), Karin Rüterbories (4), Lars Pankoke (5), Barbara Kammertöns (6), Gerd Müller (7), Maik Dück (8), Hans Knoke (9), Volker Schimmel (10), Annegret Jürgenliemke (11), Christian Hayk (12), Stefan Burckardt (13), Wolfgang Gerbig (14), Axel Dingenotto (15), Astrid Zellermann (16), Michael Brechmann (17), Jörg Schlafhorst (18), Edgar Henkenjohann (19), André Humann (20), Ulrich Teipel (21), Friedhelm Lüke (22), Jens Jenau (23), Isabel Lüke (24), Dieter Röchter (25), Volker Weege (26), Matthias Mewes (27), Reinhard Laustroer (28), Simon Oekenpöhler (29), Josef Ewers (30), Patrick Miles (31), Peter Bussemas (32), Ludwig Stall (33), Klaus Streck (34) und Christina Magalowski (35).⋌ (kap

"Unaufgeregt, fundiert, solide, auf die Zukunft ausgerichtet, große Zustimmung auch über die Parteigrenze hinaus", so charakterisierte der CDU-Stadtverbands-Vorsitzende Hubert Erichlandwehr. Klaus Dirks, der die Reserveliste anführt, stellte klar: "Für uns ist er alternativlos". Und er ließ keinen Zweifel daran, dass die Chancen weiterer Bewerber gegen Null tendieren. "Sollten andere über eigene Kandidaten nachdenken, müssen sie sich realistisch sagen, dass sie es schwer haben werden."

"Ein Mann mit Herz und Kompetenz", so sieht der CDU-Landtagsabgeordnete André Kuper Hubert Erichlandwehr. Er gratulierte ebenso wie der frisch gewählte stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus ("der Kanzlerin geht’s ein bisschen besser"), und Dr. Carsten Linnemann.

Hohe Sympathiewerte bringt dem hochgelobten Verwaltungschef unter anderem seine Volksnähe ein. "Es ist schön, mittendrin dabei zu sein", sagte Erichlandwehr. "Mit Freude komme ich mit Menschen in Kontakt und besuche Veranstaltungen." Auf die parallel stattfindende "Ladies Night" in der Aula musste er am Freitagabend verzichten. Umso mehr "freue ich mich über die Frauen, die heute den Männern der CDU den Vorzug gegeben haben. Wir wissen das zu schätzen".

Bereits im Jahr 1999 sei er mit dem Ziel angetreten, sagte Erichlandwehr, Schloß Holte-Stukenbrock zu einer wirtschaftsstarken und familienfreundlichen Stadt zu entwickeln. An der Zielerreichung sei hart gearbeitet, die Weichen mit Schwung gestellt worden. "Mit den Menschen in der Stadt." Die gehöre zu den finanzstarken Vorzeigekommunen im Land. 80 Millionen Euro seien in Zukunftsprojekte gesteckt worden. "Trotz dieser Aufwendungen ist es gelungen, deutlich Schulden abzubauen."

Dennoch gebe es noch viele herausfordernde Aufgaben. Etwa in Sachen Schulentwicklung, Trinkwasserförderung, der Ausweisung weiterer Gewerbeflächen, beim Verkehrs- und Entwicklungskonzept oder dem Außenmarketing, "und auch am Thema Stalag müssen wir dranblieben. Viel Arbeit für die nächsten sechs Jahre".

Erichlandwehr beschwor das Miteinander. "Nur so kommt man weiter." Deshalb habe er sich entschlossen, schon 2014 zu kandidieren und mit der CDU in den Wahlkampf zu ziehen. Der hätte sich andernfalls endlos hingezogen. "Für die gute Arbeit in der Stadt wäre dann einfach nicht genug Konzentration geblieben."

Ebenso einmütig wie ihren Bürgermeisterkandidaten nominierten die Stimmberechtigten im Gasthof "Zur Post" ihre Kandidaten für die 16 Wahlbezirke und sie legten die Platzierungen auf der jeweiligen Reserveliste fest (siehe Zusatz-Kästen).

Über sie können, je nach dem erreichten Stimmenanteil der Partei, auch Kandidaten, die keinen Wahlkreis direkt geholt haben, in den Stadtrat einziehen. Einige profilierte Ratsmitglieder sind nicht mehr dabei. Neben Dr. Siegfried Kosubek und Klaus Streck schieden Christine Roewer, Ludwig Stall und Matthias Mewes aus.

Die aktuelle Altersspanne beträgt 20 bis 67 Jahre. "Jugendlicher Drang gepaart mit Erfahrung", das seien gute Voraussetzungen, meinte Klaus Dirks. Motto des Wahlkampfes: "Wir kümmern uns." Die CDU ist als erste Partei in der Stadt auf Facebook vertreten. Sie hat derzeit 449 Mitglieder, von denen 22 nicht in der Stadt leben.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group