Entgegen dem allgemeinen Trend im Kreis Gütersloh vermeldet die Stadt Rietberg dreistellige Inzidenzzahlen. - © Picture Alliance
Entgegen dem allgemeinen Trend im Kreis Gütersloh vermeldet die Stadt Rietberg dreistellige Inzidenzzahlen. | © Picture Alliance
NW Plus Logo Rietberg

Schlusslicht im Kreis: Warum die Inzidenz in Rietberg über 100 liegt

Während die Inzidenz in vier Kommunen des Kreises bereits bei 0,0 liegt, entwickelt sich in Rietberg ein gegenläufiger Trend. Die Verwaltung erklärt, woran das liegt.

Birgit Vredenburg

Rietberg. In Rietberg ist die Corona-Inzidenz in den vergangenen Tagen stark gestiegen. Lag die Sieben-Tage-Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner im Stadtgebiet am Dienstag vergangener Woche noch bei 54,2 (36 aktive Coronafälle), so stieg sie über 67,7 (Mittwoch, Donnerstag, Freitag), 77,8 (Samstag) und 98,2 (Sonntag) am Montag bei 50 aktiven Fällen auf 101,5. Dort verharrte der Wert auch an diesem Dienstag. Bereits seit Freitag ist Rietberg damit im Kreis Gütersloh Schlusslicht in der Tabelle der Inzidenzzahlen. Doch was sind die Gründe dafür...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG