Pfarrer Andreas Zander segnet die historischen Gebeine in der neuen Grabstätte auf dem Friedhof an der Friedenstraße. - © Birgit Vredenburg
Pfarrer Andreas Zander segnet die historischen Gebeine in der neuen Grabstätte auf dem Friedhof an der Friedenstraße. | © Birgit Vredenburg
NW Plus Logo Rietberg

Die Toten von St. Margarete werden neu beigesetzt

Bei den Umbauarbeiten von Kirchplatz und Pfarrgarten in Neuenkirchen haben Archäologen menschliche Gebeine gefunden. Stadt und Kirche haben die Toten nun in einem Sammelgrab neu beigesetzt.

Birgit Vredenburg

Rietberg. Im Rahmen einer öffentlichen Gedenkfeier sind die menschlichen Gebeine, die Archäologen aus dem Untergrund des früheren Friedhofs direkt an der Pfarrkirche geborgen haben, jetzt neu beigesetzt worden. Ein Grabstein und eine Gedenktafel an der Ruhestätte neben dem Eingangsportal des heutigen Friedhofes an der Friedenstraße sollen künftig an die Toten von St. Margareta erinnern. Hintergrund der Maßnahme ist der Umbau des Kirchplatzes und eine neue Entwässerung, die auch Starkregenereignissen standhält...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema