0
Innerhalb von nur fünf Monaten wurde der Lidl-Neubau in Rietberg errichtet. - © Birgit Vredenburg
Innerhalb von nur fünf Monaten wurde der Lidl-Neubau in Rietberg errichtet. | © Birgit Vredenburg

Rietberg Neue Lidl-Filiale hat Am Bahnhof in Rietberg eröffnet

Zur Feier des Tages gibt der Bürgermeister den Kassierer.

Birgit Vredenburg
30.08.2019 | Stand 29.08.2019, 19:03 Uhr

Rietberg. Offene und ökologische Bauweise, breite Gänge, viel Tageslicht und ein energiesparendes Heiz- und Kühlsystem: Bereits um sieben Uhr in der Frühe tummelten sich gestern die ersten Kunden an der Bahnhofstraße, um die in nur fünfeinhalb Monaten Bauzeit entstandene neue Lidl-Filiale in Augenschein zu nehmen. „Die Eröffnung ist ganz hervorragend eingeschlagen. Wir hoffen, dass der Markt in Zukunft so gut angenommen wird wie heute", freut sich Matthias Sontheimer, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Paderborn. Mit dem Neubau hat der Discounter seine Verkaufsfläche um knapp 300 auf nun 1.286 Quadratmeter erweitert. „Ursprünglich geplant waren 1.400 Quadratmeter Ladenfläche, die wir aber nicht genehmigt bekommen haben, weil das Einzelhandelsgutachten diese Größe als nicht konform zu den angestrebten nahversorgungsstrukturellen und zentrenbezogenen Zielstellungen eingestuft hat", informiert Sontheimer. „Das Gebäude ist so gebaut, dass wir durch die Entnahme einer Leichtbauwand auf 1.386 Quadratmeter Ladenfläche kommen können", ergänzt Lars-Oliver Hamann, Geschäftsführer der Regionalgesellschaft Paderborn mit derzeit 84 Lidl-Filialen. Er hoffe, dass die aktuelle Baugesetzgebung sich irgendwann ändere und großflächige Märkte nicht mehr so kritisch gesehen werden, wie derzeit. Am 9. März wurde der alte Bau zum Abriss freigegeben Der alte Bau, der am 9. März geschlossen und zum Abriss freigegeben wurde, war erst 15 Jahre alt. „Inzwischen war die Verkaufsraumgestaltung überholt und wurde dem aktuellen ökologischen Anspruch nicht mehr gerecht", erklärt Sontheimer. Der Neubau, mit einer Bruttogeschossfläche von über 2.200 Quadratmetern, sei erst durch den Zukauf der früheren Bahnhofsfläche möglich geworden. Mit Blick auf die anstehenden Veränderungen in Sachen Mobilität hat Lidl zwei der insgesamt 130 Parkplätze mit Elektro-Ladesäulen mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt ausgestattet. Sie können während des Einkaufs kostenfrei genutzt werden. „Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, 20 Prozent der Stellplätze ebenfalls mit Ladesäulen auszustatten. Die Leerrohre sind vorhanden", so Sontheimer. Weitsicht zeigt Lidl auch in der Verkehrsanbindung. Neben der bekannten Ein- und Ausfahrt Am Bahnhof führt jetzt eine neue Zu- oder Abfahrt direkt auf die Bahnhofstraße – die allerdings von großen Findlingen versperrt ist. Sie darf nicht genutzt werden, weil Straßen NRW als zuständiger Straßenbaulastträger hierfür keine Genehmigung erteilt hat. Hintergrund sind Sicherheitsaspekte, weil entlang der Bahnhofstraße ein stark frequentierter Radweg verläuft. Offene Bauweise gibt Sicht auf Dachbalken frei Der Neubau hat eine Firsthöhe von 6,5 Metern und ein um zwei Prozent abfallendes Pultdach. Die offene Bauweise, die ohne abgehängte Decken auskommt und den Blick frei gibt auf die Dachbalken aus Naturholz sowie Fenster und eine Glasfront, durch die viel Tageslicht in die Filiale fällt, erzeugen ein angenehmes Raumklima. „Der Bau ist ökologisch und wurde von der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen mit der Goldmedaille ausgezeichnet", berichtet Sontheimer. Die Filiale komme ohne fossile Brennstoffe aus, benötige 100 Prozent weniger primäre Energiequellen und generiere damit rund 30 Prozent weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zu einem herkömmlichen Lebensmittelmarkt. Sontheimer: „Der Clou ist ein integrales Anlagensystem, das die Abwärme der Kühlmöbel in Heizenergie umwandelt. Gute Wärmedämmung und eine verbesserte Lüftungsanlage sparen Energie ein. LED-Beleuchtung verringert den Stromverbrauch um rund 42.000 Kilowattstunden sowie den Kohlenstoffdioxidausstoß um etwa 17 Tonnen pro Jahr im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung".

realisiert durch evolver group