0
Heimspiel: "Brausepöter" begeisterten die heimischen Musikfans mit ihren Songs und sorgten für beste Stimmung. - © Klaus Stephan
Heimspiel: "Brausepöter" begeisterten die heimischen Musikfans mit ihren Songs und sorgten für beste Stimmung. | © Klaus Stephan

Rietberg Musikalischer Crossover beim Rietberger "Tokarevfest"

Es gab manch musikalische Perle zu entdecken

Klaus Stephan
25.03.2019 | Stand 24.03.2019, 19:51 Uhr
Eugenie Kusch

Rietberg. Das erste "Tokarevfest" in der Rietberger "Cultura" sollte kein klassisches Musikfestival werden. Entsprechend ging es schon am Freitag, dem ersten der drei Festivalstage, recht unorthodox zu - mit einem kunterbunt gewürfelten Programm, der sympathisch-lässigen Moderation des Mitgestalters Ralf Herold und den hoffnungsvollen Gesichtern des Rietberger Bürgermeisters Andreas Sunder und des NRW-Landtagspräsidenten André Kuper, die sich in ihrer Heimatstätte das Gedeihen eines großen internationalen Projekts erträumen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group