Ein Autofahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen und prallt gegen drei Bäume. - © Andreas Eickhoff
Ein Autofahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen und prallt gegen drei Bäume. | © Andreas Eickhoff

Rietberg Auto prallt gegen drei Bäume - Fahrer bleibt fast unverletzt

Andreas Eickhoff

Rietberg-Neuenkirchen. Zwölf Tage vor seinem 30. Geburtstag hatte am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr ein Audifahrer viel Glück: Nach einem Überholvorgang prallte sein A6 Avant gegen drei Bäume, er kam mit leichten Blessuren davon. Nach Angaben der aufnehmenden Beamten an der Unfallstelle war der Audifahrer auf der Neuenkirchener Straße Richtung Westerwiehe unterwegs. Hinter der Einmündung Schellertstraße überholte er dann zwei Transporter; in einem saß ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann des Löschzuges Neuenkirchen. Im Bereich der Rechtskurve in Höhe der Einmündung Schlingfeld verlor der Audifahrer die Kontrolle über den Kombi und geriet nach links von der Straße. Fahrer kann aus eigener Kraft aussteigen Der Wagen prallte zunächst gegen zwei Bäume, drehte sich um die eigene Achse und quer über die Straße ehe er gegen einen weiteren Baum auf der linken Fahrbahn prallte. Anschließend schleuderte der Wagen wieder zurück auf die Straße, ehe er entgegengesetzt der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Fahrspur Richtung Neuenkirchen liegenblieb. Der Fahrer konnte aus eigener Kraft aussteigen, er wurde von der Besatzung des alarmierten Rettungswagens behandelt und später in ein Gütersloher Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sperrte die Neuenkirchener Straße für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten gut eine Stunde lang. Der Audi musste angeschleppt werden. Der Löschzug Neuenkirchen rückte mit einem Fahrzeug aus, die Feuerwehrleute streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn.

realisiert durch evolver group