0
Bundeswehr-Hubschrauber an der B 64 - © Andreas Eickhoff
Bundeswehr-Hubschrauber an der B 64 | © Andreas Eickhoff

Rietberg Notgelandeter Bundeswehr-Hubschrauber steht weiterhin an der B64

Defekt: Beim Rückflug von Bückeburg nach Laupheim in Baden-Württemberg kam es zu technischen Problemen. Zahlreiche Schaulustige verfolgen die Reparaturarbeiten

Andreas Eickhoff
13.06.2016 | Stand 13.06.2016, 16:59 Uhr |
Außenlandung: Feldjäger hatten das Gelände um den Hubschrauber nahe der B 64 abgesperrt. - © Andreas Eickhoff
Außenlandung: Feldjäger hatten das Gelände um den Hubschrauber nahe der B 64 abgesperrt. | © Andreas Eickhoff

Rietberg. Ein Transporthubschrauber der Bundeswehr vom Typ Sikorsky CH-53 musste am Samstagabend in Rietberg notlanden und ist weiterhin nicht flugfähig. Nach Angaben der Bundeswehr sollen Techniker aus Rheine den Hubschrauber reparieren. Falls dies nicht gelingt, müsste für den Landweg ein Schwertransport beantragt werden. Solche Sondertransporte können nur nachts und mit hohen Sicherheitsauflagen stattfinden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group