Rudolf Geburzi und Smilla Lehmann stehen auf der Leiter, von der aus sie mit Pinsel, Sauger und Schwämmchen das Deckengemälde gereinigt haben. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Rudolf Geburzi und Smilla Lehmann stehen auf der Leiter, von der aus sie mit Pinsel, Sauger und Schwämmchen das Deckengemälde gereinigt haben. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Dieses Trauzimmer im Kreis Gütersloh hat Einzigartiges zu bieten

Im Trauzimmer im Rhedaer Domhof lohnt sich ein Blick nach oben. Denn dort gibt es etwas ganz besonderes zu sehen.

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Wer das Trauzimmer im Domhof betritt, hat am schönsten Tag im Leben wohl kaum Augen für etwas anderes als den geliebten Menschen, dem er oder sie das Ja-Wort geben wird. Dabei lohnt sich ein Blick auf die Decke des Raumes in dem 1616 errichteten Fachwerkhaus. Denn was dort zu sehen ist, ist ziemlich einmalig.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema