Auf dem Kirchplatz ermöglichst das Riesenrad einen Blick auch über den Turm von St. Aegidius hinaus. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Auf dem Kirchplatz ermöglichst das Riesenrad einen Blick auch über den Turm von St. Aegidius hinaus. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Diese Corona-Regeln gelten am Wochenende auf der Herbstkirmes

60 Schausteller verwandeln die Innenstadt von Wiedenbrück in einen Jahrmarkt. Auf dem traditionellen Volksfest gelten dieses Mal einige besondere Regeln, auf die sich Schausteller, Teststationen und Ordnungsamt einstellen.

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Nach einer Zwangspause sind sie wieder da: Karussells für große und kleine Besucher, Stände mit Leckereien und Getränken, Schieß- und Losbuden. Wenn Bürgermeister Theo Mettenborg die Herbstkirmes am Freitag, 1. Oktober, um 15 Uhr am Riesenrad auf dem Kirchplatz eröffnet, wird die Wiedenbrücker Innenstadt wieder zu einem Jahrmarkt. Für Rheda-Wiedenbrücker ist die Herbstkirmes immer ein wichtiger Treffpunkt. Sie wissen, dass sie an den Getränkeständen und in den Kneipen ehemaligen Schulfreunden, Nachbarn, Kollegen und Bekannten begegnen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema