Schon kleine Kostproben des Gifthäublings können zu schweren Organschäden führen. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Schon kleine Kostproben des Gifthäublings können zu schweren Organschäden führen. | © Marion Pokorra-Brockschmidt
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Worauf Sie jetzt beim Pilze sammeln im Kreis Gütersloh achten sollten

Die Zeit der Sammler ist gekommen. Einige Pilze schmecken exzellent, andere sind giftig. Worauf zu achten ist, erklärt der Pilzsachverständige Wolfgang Tietz.

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Fliegenpilze kennt wohl jeder. Auch Champignons sind vom Markt oder aus dem Geschäft bekannt. Dass es aber etwa 10.000 Großpilze gibt, wissen wohl die wenigsten. Dass von denen rund 70 Arten und Untergruppen giftig sind, das weiß Wolfgang Tietz. Diese Arten muss er kennen, denn er ist Pilzsachverständiger. In der biologischen Klassifikation bilden Pilze ein eigenes Reich. "Sie sind eher Tiere als Pflanzen", sagt Tietz. Pilze müssen Stoffe aufnehmen, bilden darum lange Myzelien im Boden. "Da sind sie omnipräsent", sagt der promovierte Biologe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema