NW News

Jetzt installieren

Tönnies und Westfleisch äußern sich zu den Vorwürfen, die die Umweltorganisation Greenpeace in ihrer Studie offenlegte. - © Symbolbild (Pixabay)
Tönnies und Westfleisch äußern sich zu den Vorwürfen, die die Umweltorganisation Greenpeace in ihrer Studie offenlegte. | © Symbolbild (Pixabay)

NW Plus Logo Schlachthof Keime im Abwasser: So äußern sich Westfleisch und Tönnies

Greenpeace wies antibiotikaresistente Keime in der Nähe von Schlachthöfen nach - unter anderem auch in der Lippe. Nun beziehen beide Unternehmen Stellung.

Wiebke Wellnitz

Rheda-Wiedenbrück/Hamm. Mit Abwässern aus Schlachthöfen gelangen einer Studie zufolge antibiotikaresistente Keime direkt in die Umwelt. Das ist das Ergebnis einer Greenpeace-Recherche, für die Abwasserproben aus sieben Schlachtbetrieben aus drei Bundesländern analysiert wurden. Unter anderem seien Betriebe von Tönnies (Niedersachsen) und Westfleisch (NRW) beprobt worden, hieß es. Beide Unternehmen äußern sich nun zu den Vorwürfen. Obwohl sowohl das Abwasser des Fleischcenters Hamm (Westfleisch) als auch das Abwasser des zu Tönnies gehörenden Schlachtbetriebes geklärt wird...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema