0
Aysegül Winter (l.) hat Eva-Maria Wonnemann und Volkan Acar zusammengebracht. Die beiden schlagen eine Alternative zur geschlossenen Sportanlage am Ratsgymnasium vor. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Aysegül Winter (l.) hat Eva-Maria Wonnemann und Volkan Acar zusammengebracht. Die beiden schlagen eine Alternative zur geschlossenen Sportanlage am Ratsgymnasium vor. | © Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Ärger um Sportplatz: Sportler und Anwohnerin werden jetzt Teamplayer

Weil sich eine Anwohnerin über zu viel Lärm beschwert hatte, wurde die Sportanlage gesperrt. Jetzt bringt sie gemeinsam mit einem Basketballer einen gemeinsamen Antrag an den Bürgermeister auf den Weg.

Marion Pokorra-Brockschmidt
17.04.2021 | Stand 17.04.2021, 11:56 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Miteinander reden hilft. Das zeigen zwei Bürger mit unterschiedlichen Interessen. Gemeinsam setzten sie sich nun für einen öffentlichen Freizeitsportplatz mit Basketballfeldern ein. Den Antrag unterzeichnet haben Volkan Acar und Eva-Maria Wonnemann. Sie wollen, dass ein öffentliches Basketballfeld mit zwei bis drei Spielfeldern und ein bis zwei Korbwurfanlagen im Flora-Park realisiert wird.

Mehr zum Thema