0
Eine von der Verwaltung verschickte Broschüre hat jetzt Verwunderung bei der Politik in Rheda-Wiedenbrück ausgelöst. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Eine von der Verwaltung verschickte Broschüre hat jetzt Verwunderung bei der Politik in Rheda-Wiedenbrück ausgelöst. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück Irritation über Broschüre aus dem Rheda-Wiedenbrücker Rathaus

Ein Ratsmitglied ist über ein Dokument verwundert, das die Verwaltung zuletzt an die Politik weitergeleitet hatte. Der Autor soll ehemaliger Mitarbeiter der AfD im Bundestag gewesen sein.

Marion Pokorra-Brockschmidt
26.02.2021 | Stand 25.02.2021, 16:16 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Sehr irritiert hat Detlef Nacke, Mitglied der Move-Fraktion, eine Broschüre. Die hatte die Stadtverwaltung über das Ratsinformationssystem an die Kommunalpolitiker weitergeleitet. Deren Inhalt müsse zwar jeder für sich selbst beurteilen, sagte Nacke, aber: „War der Verwaltung bekannt, dass dieses Papier sehr kontrovers diskutiert wird?", fragte er Bürgermeister Theo Mettenborg.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG