Den Bauantrag hatte Investor Schrull bereits Ende 2019 gestellt - doch er musste einiges ändern, um die Baugenehmigung zu erhalten. - © picture alliance / dpa
Den Bauantrag hatte Investor Schrull bereits Ende 2019 gestellt - doch er musste einiges ändern, um die Baugenehmigung zu erhalten. | © picture alliance / dpa

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Neues Gesundheitszentrum im Kreis Gütersloh wird kleiner als geplant

Nur noch ein Mieter fehlt - sonst ist alles vermietet. Doch der geplante Neubau sieht inzwischen anders aus als in dem Entwurf. Investor: "So etwas wie in Rheda-Wiedenbrück, habe ich noch nie erlebt."

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Sehr groß ist die Freude bei Joseph Schrull, Geschäftsführer der Gütersloher "J. Schrull GmbH", dass es auf der Baustelle Widumstraße / Nadelstraße nun los geht. Dort sind am Montag Betonmischer aufgefahren, um ihre Ladung in die Baugrube zu füllen. Bis die ersten Mieter in das geplante Gesundheitszentrum einziehen können, dürfte es noch 18 Monate dauern. Unter den 200 Kubikmetern Beton werden in der Baugrube Ausgrabungsstellen verborgen. Archäologen hatten seit September auf dem rund 1.600 Quadratmeter großen Grundstück gebuddelt und gesucht, länger als gedacht...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group