[+] Video aus Tönnies-Kantine: Küchenhilfe will Film nicht gedreht haben

Ein Video aus der Kantine bei Tönnies sorgte im Juni für große Aufmerksamkeit. Vor dem Bielefelder Arbeitsgericht steht die Entlassung der mutmaßlichen Filmerin auf dem Prüfstand.

von Christian Geisler

Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld. Der Fall der Mitarbeiterin eines Catering-Unternehmens, die ein Video aus der Kantine des Schlachtkonzerns Tönnies ins Internet gestellt haben soll und damit eine Diskussion über die hygienischen Zustände in dem Betrieb befeuerte, wird jetzt vor dem Bielefelder Arbeitsgericht verhandelt. Die neueste Wendung: Die Entlassene bestreitet nun, das Video gedreht und hochgeladen zu haben.

Dieser Inhalt erfordert eine Anmeldung.

Kompletten Artikel lesen