0
Wechselt nach Münster: Christine Zeller, Beigeordnete und Kämmerin. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Wechselt nach Münster: Christine Zeller, Beigeordnete und Kämmerin. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück Münsters Rat stimmt für Christine Zeller als neue Kämmerin

Christine Zeller wird ab 2020 neue Kämmerin der Stadt Münster. Seit Februar 2016 ist sie Beigeordnete im Rathaus von Rheda-Wiedenbrück.

Marion Pokorra-Brockschmidt
09.10.2019 | Stand 09.10.2019, 20:04 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Einer neuen Herausforderung stellt sich Christine Zeller: Der Stadtrat von Münster hat sich Mittwochabend für die 55-Jährige ausgesprochen. Sie wird ab 1. Januar 2020 Kämmerin in der Domstadt, dessen Haushalt ein Volumen von rund 1,3 Milliarden Euro hat. Zeller ist seit Februar 2016 Beigeordnete im Rathaus von Rheda-Wiedenbrück. Sie verantwortet den Geschäftsbereich I, zu dem Zentrale Dienste, Finanzen und Immobilienmanagement gehören. In Münster folgt sie auf Alfons Reinkemeier, der Ende 2019 altersbedingt aus dem Dienst scheidet. Zum Dezernat der künftigen Beigeordneten in Münster gehören das Amt für Finanzen und Beteiligungen sowie das Rechts- und Ausländeramt. Als Kämmerin "trägt Zeller entscheidend dazu bei, dass die finanzpolitischen Handlungsspielräume der Stadt gesichert und Zukunftspotenziale ausgeschöpft werden können", heißt es aus Münster. Dem diene auch die Steuerung des Beteiligungsmanagements der städtischen Gesellschaften und Betriebe.

realisiert durch evolver group