0
Unfallflucht: Der Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort. - © Jens Reddeker
Unfallflucht: Der Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort. | © Jens Reddeker

Rheda-Wiedenbrück Mercedes-Fahrer rammt 86-Jährige in Rheda-Wiedenbrück und flüchtet

Die Dame war mit ihrem Rollator am Fahrbahnrand unterwegs, als der Mercedes-Fahrer rückwärts aus seiner Einfahrt fuhr. Er rammte die Frau, sie kam zu Fall und verletzte sich schwer. Doch statt zu helfen, fuhr der Mann einfach weiter.

13.09.2019 | Stand 13.09.2019, 13:59 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Am Donnerstagmittag kam es am Twiehüserweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 86-jährige Frau aus Rheda-Wiedenbrück schwer verletzt wurde. Zu dem folgenschweren Zusammenstoß kam es, als die 86-Jährige mit ihrem Rollator den Twiehüserweg auf der Fahrbahn entlang ging und von einem Mercedes erfasst wurde, als dieser rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt ausfuhr. Der Mercedes-Fahrer kollidierte mit seinem Heck mit der 86-Jährigen, die durch die Wucht des Aufpralls stürzte und sich dabei schwer verletzte. Im Anschluss an den Zusammenstoß setzte der Mercedes-Fahrer seine Fahrt in Richtung Wieksweg fort, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen verständigten den Rettungswagen sowie die Polizei und kümmerten sich um die schwerverletzte, am Boden liegende Frau. Die 86-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu dem Mercedes-Fahrer führten zu einem 78-jährigen Mann aus Rheda-Wiedenbrück, gegen den entsprechende Strafverfahren eingeleitet wurden.

realisiert durch evolver group