Das zerstörte Ceranfeld. - © Andreas Eickhoff
Das zerstörte Ceranfeld. | © Andreas Eickhoff

Rheda-Wiedenbrück Kochfeld löst Küchenbrand in Mehrfamilienhaus aus

Alle Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen

Andreas Eickhoff
12.01.2019 | Stand 14.01.2019, 12:40 Uhr |

Rheda-Wiedenbrück. Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Samstagmittag eine Küche in einem Mehrfamilienhaus an der Bielefelder Straße in Brand geraten. Während das Essen zubereitet werden sollte, bemerkten die Bewohner plötzlich Flammen. Um 12.54 Uhr erreichte der Notruf die Feuerwehr, von der Kreisleitstelle in Gütersloh wurden rund 40 Einsatzkräfte des Löschzuges Wiedenbrück alarmiert. „Als wir hier eintrafen, war die Wohnung massiv verqualmt", berichtete Lohmann über seine ersten Eindrücke. Alle Bewohner hatten das Haus zuvor unverletzt verlassen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute konnte der Brand zwar auf die Küche begrenzt werden, die Wohnung ist aber bis auf weiteres unbewohnbar. Knapp zwei Stunden lang waren die Feuerwehrleute damit beschäftigt, Glutnester abzulöschen und das Haus intensiv zu belüften. Zumindest die Bewohner der anderen beiden Wohnungen konnten später zurück in ihre vier Wände. Offenbar war es im Bereich unterhalb des Ceranfeldes zu dem Brand gekommen, die Einheit wurde von den Einsatzkräften später demontiert und ins Freie getragen. Während der Löscharbeiten wurde die Bielefelder Straße zwischen der Varenseller Straße und dem Nordring voll gesperrt.

realisiert durch evolver group