0
Theater: Oliver Groteheide und Karin Bante zeigten einen Sketch zum Thema übermäßiger Fleischkonsum. - © Waltraud Leskovsek
Theater: Oliver Groteheide und Karin Bante zeigten einen Sketch zum Thema übermäßiger Fleischkonsum. | © Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück Bündnis protestiert in Rheda-Wiedenbrück gegen Tönnies-Erweiterung

Das frisch gegründete Bündnis war am Samstag auf der Berliner Straße unterwegs. Dabei wurde vor allem auf mögliche Folgen vor Ort aufmerksam gemacht

Waltraud Leskovsek
19.06.2017 | Stand 19.06.2017, 13:42 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Das vor einigen Wochen gegründete "Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung" war am Samstag mit einer Protest-Aktion auf der Berliner Straße. Sprecherin Camila Cirlini verdeutlichte, was es für Konsequenzen für die Bevölkerung von Rheda-Wiedenbrück und des Umlandes; aber auch für die Umwelt generell hat, wenn die Zahl der Schlachtungen nochmals erhöht wird.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group