0
Verwaltungsgebäude: Etwa 16 Beamte rückten zu dem Sitzstreik vor dem Rathaus in Rheda-Wiedenbrück aus. - © Jens Reddeker
Verwaltungsgebäude: Etwa 16 Beamte rückten zu dem Sitzstreik vor dem Rathaus in Rheda-Wiedenbrück aus. | © Jens Reddeker

Rheda-Wiedenbrück Irakische Familie tritt im Rheda-Wiedenbrücker Rathaus in den Sitzstreik

Verwaltung holt die Polizei zur Hilfe, um den Protest zu unterbinden

Marion Pokorra-Brockschmidt
09.09.2016 | Stand 12.09.2016, 07:26 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Einen Sitzstreik haben acht Mitglieder einer irakischen Familie Irak Donnerstagmorgen im Rathaus von Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) begonnen. Weil sie trotz mehrfacher Aufforderung von Verwaltungsmitarbeitern das Foyer nicht räumen wollten, wurde die Polizei um Hilfe gebeten. Als Grund für den Sitzstreik nennt die Stadtverwaltung die Unzufriedenheit der Familie mit einer angebotenen Wohnung.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG