0

Rheda-Wiedenbrück Rosenmontagszug nimmt zweiten Anlauf

20.000 Besucher erwartet

Marion Pokorra-Brockschmidt
10.03.2016 | Stand 09.03.2016, 21:49 Uhr
Trägt Sonntag Uniform: Guido Lütkewitte, Vorsitzender des Rosenmontagskomitees. - © Marion Pokorra-Brockschmidt
Trägt Sonntag Uniform: Guido Lütkewitte, Vorsitzender des Rosenmontagskomitees. | © Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Auf den Wetterbericht hört Guido Lütkewitte nur mit einem Ohr. Der Vorsitzende des Rosenmontagskomitees (RMK) der Stadt geht einfach davon aus, dass am Sonntag, 13. März, alles gut geht, wenn der wegen des Sturms Ruzica ausgefallene Rosenmontagszug nachgeholt wird. Zwei Änderungen gibt es zum üblichen närrischen Lindwurm: Er startet bereits um 12.33 Uhr an der Ringstraße und lässt die Schleife über die Lange Straße aus. "Wir gehen über die Wasserstraße zum Parkplatz Auf der Schanze, wo wir uns auflösen", so Lütkewitte.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG