0

Rheda-Wiedenbrück IG "Werkfairträge" war in Berlin

"Anerkennung für die geleistete Arbeit"

Marion Pokorra-Brockschmidt
21.09.2015 | Stand 21.09.2015, 11:54 Uhr
Zufrieden: Die "Werkfaiträge"-Aktivisten Anna und Carla und Inge Bultschnieder,Mario Ivanov, Almuth Stork, Sabine Daelen und Maria Berger (v. l.). - © Privat
Zufrieden: Die "Werkfaiträge"-Aktivisten Anna und Carla und Inge Bultschnieder,Mario Ivanov, Almuth Stork, Sabine Daelen und Maria Berger (v. l.). | © Privat

Rheda-Wiedenbrück. Geehrt für ihr vorbildliches Engagement wurde die "Interessengemeinschaft (IG) Werkfairträge" zusammen mit fünf anderen Nominierten, die Samstag nach Berlin zur Verleihung des von der taz.die tageszeitung ausgelobten Panter Preises gereist waren. Doch die beiden mit jeweils 5.000 Euro dotierten Preise gingen bei der großen Benefizveranstaltung im Deutschen Theater Berlin an die Initiative "Watch the Med Alarm Phone" und die Aktivistin Lina Schönfeld.

realisiert durch evolver group