0
Stoßen an: Über die Verleihung des Dr.-Lüning-Preises durch den SPD-Ortsverband freuen sich Almuth Stork (l.) und Inge Bultschnieder. Vielleicht folgt Samstag der Panter Preis der taz. - © Privat
Stoßen an: Über die Verleihung des Dr.-Lüning-Preises durch den SPD-Ortsverband freuen sich Almuth Stork (l.) und Inge Bultschnieder. Vielleicht folgt Samstag der Panter Preis der taz. | © Privat

Rheda-Wiedenbrück "Interessengemeinschaft Werkfairträge" ist für Panter Preis nominiert

"Anerkennung unserer Arbeit"

Marion Pokorra-Brockschmidt
18.09.2015 | Stand 21.09.2015, 11:58 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Vorstellen wird Inge Bultschnieder die Arbeit der "Interessengemeinschaft Werkfairträge" mit einem Text, den sie auf zwei Seiten niedergeschrieben hat. "Sicherheitshalber" hat sie auch eine Dankesrede formuliert, "für die Tasche", sagt sie. Denn die IG ist für den von der taz.die tageszeitung ausgelobten Panter-Preis nominiert, der Samstag im Deutschen Theater Berlin verliehen wird.

realisiert durch evolver group