Sprechen über den neuen Standort: Bürgermeister Theo Mettenborg (v. l.), Herzebrock-Clarholz? Bürgermeister Jürgen Lohmann, Martina Schwartz-Gehring, Günter Kozlowski (Geschäftsführer Aurea), Werner Gehring (Hauptgesellschafter der RT Lasertechnik GmbH), Thomas Wulf (Prokurist Aurea) sowie Frank Teckentrup (Geschäftsführer der RT Lasertechnik GmbH).
Sprechen über den neuen Standort: Bürgermeister Theo Mettenborg (v. l.), Herzebrock-Clarholz? Bürgermeister Jürgen Lohmann, Martina Schwartz-Gehring, Günter Kozlowski (Geschäftsführer Aurea), Werner Gehring (Hauptgesellschafter der RT Lasertechnik GmbH), Thomas Wulf (Prokurist Aurea) sowie Frank Teckentrup (Geschäftsführer der RT Lasertechnik GmbH).

Rheda-Wiedenbrück "RT Lasertechnik" zieht um

Unternehmen plant 2016 Neubau im interkommunalen Gewerbegebiet Aurea

Rheda-Wiedenbrück (NW /pok). Die Aurea wächst: Die Firma RT Lasertechnik zieht von ihrem Standort an der Ringstraße auf eine rund 47.000 Quadratmeter große Fläche auf dem Gelände des interkommunalen Gewerbegebiets und baut dort einen neuen Unternehmenssitz. Das zweite Werk von RT Lasertechnik, ansässig in Oelde, zieht ebenfalls auf die Aurea.

"Da wir uns am Standort Rheda-Wiedenbrück und auch in Oelde sehr gut aufgehoben fühlen und die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit mit den beiden Städten sehr schätzen, war es uns wichtig, hier im Raum zu bleiben", erklärte Werner Gehring, Hauptgesellschafter des Unternehmens. Baubeginn ist voraussichtlich im Frühjahr 2016.

Information

Seit 2005 an der Ringstraße

Der Schwerpunkt des Unternehmens „RT Lasertechnik“ im Werk in Rheda-Wiedenbrück liegt auf der Lasertechnik. In dem Betrieb werden Blech- und Rohrteile gelasert und abgekantet. Das Oelder Werk ist für die Baugruppenfertigung und Zerspanung zuständig.

An die Ringstraße war das Unternehmen, gegründet 2003 in Bielefeld, im Jahr 2005 gezogen – in Hallen, in denen früher die Firma Dombrink residierte. ⋌(pok)

Der Platz im Rheda-Wiedenbrücker Standort der RT Lasertechnik wird eng. Zurzeit arbeiten dort rund 110 Mitarbeiter auf 6.500 Quadratmeter Produktionsfläche. Am Standort Oelde sind auf 4.000 Quadratmetern rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen erzielt einen Jahresumsatz von 20 Millionen Euro, im Jahr 2004 lag der noch bei 2 Millionen Euro.

Bürgermeister Theo Mettenborg freut sich über die Entscheidung und den anstehenden Umzug: "Ich hoffe, dass sich die RT Lasertechnik GmbH weiterhin so positiv entwickelt und sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am neuen Standort wohlfühlen werden." Mettenborg betonte, dass es der Stadt wichtig sei, heimischen Unternehmen mit der Aurea eine gute Perspektive zu bieten.

Gemeinsam mit Geschäftsführer und Mitgesellschafter Frank Teckentrup hat Werner Gehring nach geeigneten Gewerbeflächen im Stadtgebiet gesucht - und sie auf der Aurea gefunden. "Der Standort ist für uns optimal, weil er für alle Mitarbeiter - ob aus Rheda-Wiedenbrück oder Oelde - gut zu erreichen ist", betonten Werner Gehring und Frank Teckentrup.

"Durch die Zusammenführung beider Werke am neuen Standort schaffen wir die Voraussetzungen für weiteres kräftiges Wachstum und damit auch für neue Arbeitsplätze."

Günter Kozlowski, Geschäftsführer der Aurea GmbH, begrüßte, dass ein profilierter Gütersloher Unternehmer seinen Blick auf das Gewerbegebiet gerichtet hat. Dies sei, so Kozlowski, das derzeit einzige in der Umgebung, das kurzfristig über so große Industrieflächen verfügt.

Werner Gehring und seine Gattin Martina Schwartz-Gehring waren begeistert, dass die Zusage so schnell und unkompliziert über die Bühne gegangen ist. Sie freuen sich zusammen mit Geschäftsführer Teckentrup auf weitere gute Zusammenarbeit.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group