0

Einbruch in private Tiefgarage

22.05.2020 | Stand 22.05.2020, 13:31 Uhr

Gütersloh (ots) - Gütersloh (MS) - In der frühen Donnerstagnacht (21.05., 01.58 - 02.02. Uhr) brachen bislang unbekannte Täter in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Dompfaffenstraße ein. Sie traten eine Gitterkachel des Tores ein, um in die Garage zu gelangen. Mieter des Hauses, die aufgrund eines lauten Knalles in der Garage nach dem Rechten sehen wollten, trafen auf zwei unbekannte Personen. Die Tatverdächtigen flüchteten nach kurzer Ansprache fußläufig aus der Garage.

Sie konnten wie folgt beschrieben werden: beide männlich und ca. 1,80 m groß, normale Statur, zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer der beiden trug einen dunkelgrauen Kapuzenpullover.

Wer hat rund um die angegebene Tatzeit verdächtige Personen rund um den Tatort beobachtet? Wer kann Angaben zu den beschriebenen Personen machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4603680 OTS: Polizei Gütersloh

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4603680

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group