0

Unfall mit Streifenwagen - Polizisten verletzt

22.05.2020 | Stand 22.05.2020, 11:31 Uhr

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (FK) - Am Mittwochabend (20.05., 20.00 Uhr) kam es auf der Paderborner Straße im Bereich der Autobahnauffahrt zu einem Verkehrsunfall, bei welchem drei Männer leicht verletzt wurden.

Ein 40-jähriger VW-Fahrer befuhr die Paderborner Straße in Richtung Hövelhof. Als er nach links in Richtung A33 abbiegen wollte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Streifenwagen, welcher die Paderborner Straße in Richtung Stukenbrock entlanggefahren wurde. Durch den Zusammenstoß wurden die Polizeibeamten (44 und 20 Jahre alt) in dem BMW leicht verletzt. Ebenso der Fahrer des Volkswagens. Alle wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Ebenso an einem Verkehrszeichen, gegen welches der VW des 40-Jährigen geschoben wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 30500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4603376 OTS: Polizei Gütersloh

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4603376

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group