0

Frontalcrash - Zwei Schwerverletzte

09.11.2019 | Stand 09.11.2019, 15:01 Uhr

Gütersloh (ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (SL) - Am Samstagmorgen (09.11.2019, 08.40 Uhr) ereignete sich auf der Augustdorfer Straße in Stukenbrock in Höhe einer Sandgrube ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Zur Unfallzeit befuhr eine 19-jährige Stukenbrockerin mit einem Mercedes-Benz Sprinter die Augustdorfer Straße in Fahrtrichtung Augustdorf und geriet aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug soweit auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, dass ein ihr entgegenkommender 36-jähriger Augustdorfer mit seinem Renault Kangoo ausweichen musste. Hierbei geriet er auf den rechten Grünstreifen und verlor die Gewalt über sein Fahrzeug. Er schleuderte über seine
Fahrspur in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Opel Meriva eines 70-jährigen Oerlinghauseners. Die beiden Männer wurden durch die Rettungskräfte schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. An ihren beiden Fahrzeugen
entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 18000 Euro geschätzt.
Die Augustdorfer Straße war während der Unfallaufnahme für zirka eineinhalb Stunden gesperrt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4435365

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group