0
Aufräumarbeiten nach dem Unwetter in Langenberg. - © Andreas Eickhoff
Aufräumarbeiten nach dem Unwetter in Langenberg. | © Andreas Eickhoff

Unwetter in OWL Windhose erfasst Festzelt - zwölf Verletzte im Kreis Gütersloh

Die Verankerung des Zeltes wurde aus dem Boden gerissen. Der Verein ist geschockt über das Unglück. Auch im Kreis Höxter wütete das Unwetter heftig

Andreas Eickhoff
08.06.2019 | Stand 08.06.2019, 18:15 Uhr |
Angela Wiese

Langenberg. Bei einem Fußballturnier in Langenberg-Benteler im Kreis Gütersloh hat eine Windhose ein Festzelt aus der Verankerung gerissen und durch die Luft gewirbelt. Zwölf Menschen wurden verletzt. Stahlgerüst verletzt Mann Ein Mann wurde bei dem Vorfall am Freitagabend von einem Stahlgerüst getroffen und erlitt mehrere Knochenbrüche. Die weiteren Verletzten wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Nach Angaben des Sportvereins SV 56 Benteler kam innerhalb weniger Sekunden ein heftiger Sturm auf. Die Spieler suchten schnell Schutz in dem aufgebauten 6 mal 15 Meter großen Festzelt, das direkt neben dem Sportplatz stand. "Wir sind geschockt" Während des Unwetters mit Starkregen erfasste schließlich die Windhose das Zelt, berichtet die Polizei Gütersloh. Das Zelt wirbelte hoch, krachte etwa 20 Meter weiter auf den Boden und begrub mehrere Menschen unter sich. Feuerwehr, Polizei und Notärzte eilten zum Sportplatz und versorgten die Verletzten. „Einige Anwesende berichteten, dass sich der Boden an einer Seite des Zeltes angehoben haben soll", sagte ein unverletzter Teilnehmer später. "Wir sind geschockt über das, was heute Abend passiert ist. Und wir denken an alle Verletzten und wünschen Ihnen schnelle Genesung", teilte der Sportverein nach dem Unglück auf seiner Homepage mit. Die Jugendturniere am Samstag und Sonntag will der Verein trotzdem stattfinden lassen. Das Hobbyturnier und die schwarz-weiße Nacht am Sonntag sagte er ab. Starkregen im Kreis Höxter, Konzert abgebrochen Der Deutsche Wetterdienst hatte am Freitag vor schweren Gewittern gewarnt. Auch in anderen Teilen Ostwestfalens knallte es, unter anderem in Beverungen. Beim dortigen Musikfestival Orange Blossom Special musste ein Konzert abgebrochen werden, als gegen 21.20 Uhr die Gewitterfront über das Festivalgelände zog. Viele Festivalbesucher suchten Schutz in angrenzenden Lagerhallen. In Borgentreich sorgte der Starkregen für Überflutungen. Eine Straße stand unter Wasser. Auf einem Hof wurde die komplette Reithalle geflutet. Sturmböen am Samstag in Ostwestfalen-Lippe In NRW bleibt es auch weiterhin wechselhaft. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge muss in Ostwestfalen-Lippe am Samstag bis zum Abend mit Sturmböen gerechnet werden. In Schauernähe könnten diese Geschwindigkeiten bis 85 km/h erreichen. Erst kürzlich hatte ein Tornado in Bocholt im Münsterland schwere Schäden angerichtet.

realisiert durch evolver group