Riesenjubel nach der Siegerehrung gegen 23 Uhr in Pretoria: Der Langenberger Gospelchor Rejoice hat zwei nicht in seinen kühnsten Träumen erhoffte Medaillen gewonnen. Gold im Spiritual- und Silber im Gospel-Wettbewerb. Chorleiter Roland Orthaus (5. stehend v. l.) mit dem zweifachen Edelmetall. - © Privat
Riesenjubel nach der Siegerehrung gegen 23 Uhr in Pretoria: Der Langenberger Gospelchor Rejoice hat zwei nicht in seinen kühnsten Träumen erhoffte Medaillen gewonnen. Gold im Spiritual- und Silber im Gospel-Wettbewerb. Chorleiter Roland Orthaus (5. stehend v. l.) mit dem zweifachen Edelmetall. | © Privat

Langenberg/Südafrika Langenberger Gospelchor beim Wettbewerb in Südafrika erfolgreich

Gold und Silber für Rejoice - ein sensationeller Erfolg

Wilfried Wieneke

Langenberg/Südafrika. "Gold und Silber - sensationeller, und unglaublicher Erfolg des Langenberger Gospelchors Rejoice Langenberg bei den zehnten World Choir Games in Südafrika." Diese Meldung erreicht am späten Freitagabend um 22.10 Uhr Langenberg direkt von der Siegerehrung in Pretoria. Unglaubliches Gold im Spiritual-Wettbewerb mit den besten Chören der Welt und ein insgesamt fünftes Silber im der Kategorie Gospel, in der 2018 keine Goldmedaille vergeben wurde. Für die 50 Sängerinnen und Sänger sowie die vier Musiker des Langenberger Gospelchors Rejoice unter Leitung von Kirchenmusiker Roland Orthaus ging damit im südafrikanischen Pretoria ein nie für möglich gehaltener Traum in Erfüllung. Denn mit Gold und Silber hat der Langenberger Hobbychor beim weltweiten Chöre-Singen gegen 20 Chorgemeinschaften - das sind überwiegend Profi-Chöre - in den Kategorie Gospel und Spiritual sein qualitativ anerkannt hohes musikalisches Können vor zwei internationalen Jurys ausdrucksvoll unter Beweis gestellt und somit seinen festen Platz auf internationaler Ebene weiter gefestigt. Das erste Silber gab es im Jahr 2008 in Graz Das erste Silber für Rejoice aus dem ostwestfälischen Langenberg gab es beim Weltchöre-Singen 2008 in Graz in der gemeinsamen Kategorie Gospel/Spiritual. Zwei weitere Silbermedaillen bei den World Choir Games erhielt der Langenberger Chor in den wie auch in diesem Jahr gesondert durchgeführten Kategorien Gospel und Spiritual bei der Weltchöre-Olympiade 2012 in Cincinnati/USA. Rejoice war in den USA und auch in Riga die einzige deutsche Chorgemeinschaft in ihrer Wettbewerklasse. Über ihre Eindrücke von den entscheidenden jeweils nur 15-minütigen Wettbewerbsauftritten vor großem Publikum und internationaler Jury am Mittwochabend im State Theater Opera House und am Donnerstag in der St. Albans Cathedrale von Pretoria berichtet Sängerin Andrea Schramm: "15 Minuten Zeit für Soundcheck, Auf- und Abtritt üben, Solisten-Mikros einstellen, Raumklang wahrnehmen - die Zeit läuft. Wir hören backstage drei Chöre vor uns, zehn Minuten zum Einsingen, die Anspannung ist unheimlich - wir wollen einfach nur noch, dass es losgeht. Völlig anders ist die Atmosphäre in der Kirche. Wir genießen unsere Auftritte. Sauberer Klang, guter Sound, guter Ausdruck, die Solisten sind der Hammer, Tränen der Freude fließen - wir sind dankbar und stolz auf uns.Es ist einfach unglaublich: So schnell vergeht nach langer intensiver Vorbereitung die Zeit - zweimal auftreten, zweimal 15 Minuten." Beim Spiritual-Wettbewerb stehen neben dem Langenberger Gospelchor elf weitere Chorgemeinschaften - aus Indonesien, Jamaika, Namibia, Nigeria, Schweiz, Südafrika, Thailand und Tschechien sowie drei Chöre aus den USA - den Champions der letzten Jahre auf der Bühne in der St. Albans Cathedrale. Die sieben Jurymitglieder aus Benim, China, Deutschland, Lettland, Nigeria, der Ukraine und den USA vergeben 81,88 Punkte für die vier Rejoice-Beiträge und somit die Goldmedaille. Der Langenberger Chor erobert mit den A-capella-Songs "Soon I will be done", "Good News" mit Solistin Melanie Funke, "I want Jesus to walk with me" und Chorleiter Roland Orthaus als Solisten sowie "Elijah Rock" die Herzen der internationalen Besucher in der überfüllten Kirche. Beim Gospel-Wettbewerb startet der Langenberg Chor mit seiner Band dem Klassiker "Reign" mit Melanie Funke sowie Heike und Roland Orthaus als stimmgewaltige Solisten, "New Jerusalem" (Solo Melanie Funke, "Anthem of Praise" und "For every mountain" (Solo Heike Orthaus). Die Jury vergibt an Rejoice Langenberg 72,5 Punkte und eine Silbermedaille. Der beste Chor wurde in dieser Kategorie mit 76 Punkten bewertet und somit gab es keine Goldmedaille.

realisiert durch evolver group