0
- © Symbolbild/picture alliance
| © Symbolbild/picture alliance

Herzebrock-Clarholz Betrunkener fährt in den Graben und haut ab - Polizei spürt Herzebrocker auf

Zeugen haben in der Nacht zu Sonntag ein verlassenes Auto im Graben gefunden. Die Polizei konnte den Fahrer ermitteln.

02.12.2019 | Stand 02.12.2019, 20:22 Uhr

Herzebrock-Clarholz. Zu einem Alleinunfall ist am frühen Sonntagmorgen, gegen 0.30 Uhr, auf der B64, in Höhe der Einmündung Herzebrock Straße gekommen, wie die Polizei mitteilt. Ersten Erkenntnissen nach kam der Fahrer eines Opel Astra im Einmündungsbereich der Clarholzer Straße/B64 und Herzebrocker Straße aufgrund winterlicher Witterungsverhältnisse von der Fahrbahn ab. Das Auto rutschte in den Straßengraben und kam dort zum Stillstand.  Strafverfahren eingeleitet Der Opel-Fahrer haute ab, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen fanden den verlassenen Opel vor und verständigten die Polizei. Ermittlungen führten zu einem 26-jährigen Herzebrocker. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Eindruck, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde nach Polizeiangaben in einem nahegelegenen Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. Der Opel musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.  Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 650 Euro.

realisiert durch evolver group