Der Verdächtige wurde festgenommen. - © Andreas Frücht (Symbolbild)
Der Verdächtige wurde festgenommen. | © Andreas Frücht (Symbolbild)

Herzebrock-Clarholz Mann auf Gleisbett geschubst - Lokführer kann rechtzeitig bremsen

Herzebrock-Clarholz. Bei einer Auseinandersetzung am Bahnhof Herzebrock ist am Montagnachmittag ein 58-jähriger Gütersloher von einem 32-jährigen Wohnungslosen aufs Gleisbett geschubst worden. Der Streit zwischen den Beiden war zuvor auf dem Bahnsteig ausgebrochen. Der Lokführer einer Regionalbahn konnte mit einer Notbremsung verhindern, dass der Mann im Gleisbett überfahren wird, berichtet die Polizei. Den Tatverdächtigen nahmen Polizisten auf dem Bahnsteig fest, er wurde ins Polizeigewahrsam nach Gütersloh gebracht. Weil er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Der Gütersloher wurde mit multiplen Prellungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

realisiert durch evolver group