Feuerwehr: Speditionshalle in Herzebrock-Clarholz fing Feuer. - © Rico_Loeb / Pixabay
Feuerwehr: Speditionshalle in Herzebrock-Clarholz fing Feuer. | © Rico_Loeb / Pixabay

Herzebrock-Clarholz Speditionshalle in Herzebrock-Clarholz fängt Feuer

50 Einsatzkräfte waren an der Dieselstraße im Einsatz

Andreas Eickhoff

Herzebrock-Clarholz. Bei Abflämmarbeiten ist am Freitagmorgen die Außenfassade einer 22.000 Quadratmeter großen Lagerhalle in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte mit einem Großaufgebot Schlimmeres verhindern. Kurz vor 9 Uhr wurde Feuerwehrchef Franz Toppmöller, der gleich in der Nachbarschaft arbeitet, von einem Kollegen auf den Brand aufmerksam gemacht. "Da lief auch kurze Zeit später der Melder", berichtet er weiter. In der betroffenen Halle, so Thomas Elkmann von der MMV Spedition an der Dieselstraße, war ein Mitarbeiter auf eine leichte Rauchentwicklung aufmerksam geworden. Er schlug Alarm und rund zwei Dutzend Mitarbeiter verließen sofort ihren Arbeitsplatz. Koordiniert wurden die Arbeiten von einem eigens ausgebildeten Brandschutzhelfer und einem weiteren in Ausbildung, berichtete der Prokurist. 50 Feuerwehrleute im Einsatz Die rund 50 Feuerwehrleute aller vier Löschzüge löschten zunächst die Flammen, die zuvor meterhoch an der Verkleidung hochgeschlagen waren. Die sogenannten Sandwichplatten aus einer Metallhülle mit innenliegender Isolierung waren teilweise schon in Mitleidenschaft gezogen worden und mussten mit einer Spezialsäge geöffnet werden. Unter Leitung des stellv. Gemeindebrandinspektors Sascha Braunsmann wurde noch die Drehleiter des Löschzuges Rheda alarmiert, ferner der Hochleistungslüfter des Kreisfeuerwehrverbandes. Vor Ort machte sich auch Bürgermeister Marco Diethelm ein Bild des Geschehens. Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehrleute wieder abrücken.

realisiert durch evolver group