0
Die "Sugar Babies": Die Tanzgruppe des HSV bekam viel Applaus. - © FOTO: REYNA BAUM
Die "Sugar Babies": Die Tanzgruppe des HSV bekam viel Applaus. | © FOTO: REYNA BAUM

Herzebrock-Clarholz Lob für Sportverein

HSV eröffnet sein Geburtstagsjahr mit vielen Gästen

06.02.2015 | Stand 05.02.2015, 20:54 Uhr

Herzebrock-Clarholz (reba). "Es steht wohl außer Frage, dass ein Verein, wie auch der Herzebrocker Sportverein, ohne engagierte Menschen nicht funktioniert. Wie viel persönlichen Einsatz, Kraft, Zeit und - ja manchmal auch Nerven - es tatsächlich kostet, wissen diejenigen am besten, die eine solche ehrenamtliche Tätigkeit selbst ausüben. Ein ganz herzliches Dankeschön für euren Einsatz", so der erste Vorsitzende Friedhelm Vielstädte auf dem ersten Neujahrsempfang des Sportvereins".

Schatzmeister Norbert Brinkmann, der durch das Programm führte, begrüßte mehr als 150 Übungsleiter und ihre Helfer sowie Sportabzeichenabnehmer und alle die, die beim Herzebrocker Sportverein eine Aufgabe in die Hand nehmen.

Ein attraktives Angebot von unterschiedlichen Sportmöglichkeiten für Jung und Alt bietet der Herzebrocker Sportverein schon seit 90 Jahren an. Mit dem Empfang wurde das Geburtstagsjahr eröffnet. Vom Turnen, Tischtennis, Volleyball, Radsport, Badminton, Hapkido, sowie die vielen Tanzgruppen.

Nicht zu vergessen die Handball- und Fußballabteilungen.Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen die Möglichkeiten, auf der einen Seite einfach den Spaß an Sport in einer Gruppe zu genießen oder aber mit der Mannschaft an Wettkämpfen und Turnieren teilzunehmen.

Der Herzebrocker Sportverein bietet auch Zumba, Stepp-Aerobic oder zukünftig auch LaGym-Kurse einem modernen dynamischen Fitness-Tanz-Programm an. Außerdem unterstützt der Sportverein Familien, indem er Kinderbetreuung für das Alter von 2 bis 4 Jahren anbietet, die immer gut angenommen wird. Darüber hinaus arbeitet der Verein ganz eng mit dem Gemeindesportbund zusammen, so dass jährlich viele Sportabzeichen abgenommen werden können.

Ein Dank ging auch an die Politik und Verwaltung der Gemeinde Herzebrock-Clarholz und an die vielen Sponsoren, die den Herzebrocker Sportverein in unterschiedlichsten Formen unterstützen. Als Herausforderung sei wohl die Schnittstelle zu Schule, Schulsport und Ganztag zu finden, da waren sich alle einig.

Für musikalische Unterhaltung war bestens gesorgt, vom Streichquartett des Gymnasiums Steinhagen, unter der Leitung von Beate Corßen bis hin zu den Tanzgruppen "Sugar Babies" und "No Limits",geleitet von Gabi Hassemeier bzw. Beate Rüter, die einen kräftigen Applaus bekamen. "Die Gemeinde bedankt sich beim HSV für die gute Kinder- und Jugendarbeit ", sagte Bürgermeister Jürgen Lohmann.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group