0
Die Band "Hans Dampf". - © FOTO: NW
Die Band "Hans Dampf". | © FOTO: NW

Herzebrock-Clarholz Volldampf für die Heimat

"Hans Dampf" spielt im "Klein Bonum"

28.09.2014 | Stand 26.09.2014, 20:29 Uhr

Herzebrock-Clarholz (NW). Das Jugendhaus "Klein Bonum" in Herzebrock lädt für Sonntag, 4. Oktober zu einem Konzertabend ein. Es spielt als Hauptband die Gruppe "Hans Dampf" aus Rheda-Wiedenbrück.

Anlässlich des siebenjährigen Bestehens und aus Lust an der Freude wird Hans Dampf zum Gastgeber und lädt ein ins Jugendhaus Klein Bonum in Herzebrock zu einer musikaischen Reise durch die letzten Jahre ein. Es wird bislang selten gespieltes und neues Material zu hören geben und die ein oder andere Überraschung darf erwartet werden. Derzeit eigentlich im (mehr oder weniger) stillen Kämmerlein mit Aufnahmen für das neue Album beschäftigt, bleibt der Band in diesem Jahr nur selten die Zeit für Liveausflüge. Um Freunden und Fans vor Ort gerecht zu werden ,hat man jedoch beschlossen das geschützte Umfeld einmal mehr zu verlassen um in der Heimat, für die Heimat Volldampf zu geben.

Als Vorband spielt die Band "Sueno" aus Düsseldorf mit Funk im Gepäck. Die junge Soulband beweist, wie facettenreich ihr Genre sein kann – auch oder gerade in deutscher Sprache. Ob gradliniger Funk oder gefühlvolle Ballade, die Songs gehen so ins Ohr, dass man beim zweiten Refrain mitsingt. Wer auf Acts wie Jan Delay, Roger Cicero und Max Heere steht, ist hier genau richtig.

Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt zu dem Konzert beträgt sieben Euro.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group