In Harsewinkel sind die Sicherheitsdienste seit Anfang Mai mit Verstärkung unterwegs, um das Einhalten der Coronamaßnahmen zu kontrollieren. - © Gabi Grund
In Harsewinkel sind die Sicherheitsdienste seit Anfang Mai mit Verstärkung unterwegs, um das Einhalten der Coronamaßnahmen zu kontrollieren. | © Gabi Grund

NW Plus Logo Harsewinkel Scharfe Corona-Kontrollen in Harsewinkel - höchste Inzidenz im Kreis Gütersloh

Ursprünglich waren mal 8.000 Euro für pandemiebedingte Einsätze von externen Sicherheitskräften angesetzt - jetzt werden es einige zehntausend Euro mehr. Und es wird Kritik laut: "Das Ordnungsamt zeigt zu wenig Präsenz." Das soll sich ändern.

Burkhard Hoeltzenbein

Harsewinkel. Die Kosten der Pandemie machen sich zunehmend auch im städtischen Haushalt in Harsewinkel bemerkbar. Kämmerer Stefan Volmering rechnet damit, dass der Ansatz für das Haushaltsprodukt „Allgemeine Sicherheit und Ordnung" um rund 50.000 Euro überschritten wird. Ein Grund sind die zunehmenden eingekauften Dienstleistungen von Sicherheitsunternehmen, die mit ihrem Personal die Ordnungsbehörde und die Stadtwacht entlasten. So wie jüngst im April an der Flüchtlingsunterkunft am Prozessionsweg, wo es unter den 37 Bewohnern zwei nachgewiesene Coronafälle gegeben hatte...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren