NW News

Jetzt installieren

Beim von der NSDAP organisierten Handwerkeraufmarsch im Jahr 1935 marschiert die Prozession noch friedlich am Haus und Geschäft der Familie Mendels vorbei. Drei Jahre später versammeln sich am 10. November Nazi-Schläger und ein Mob aus Bürgern vor dem Haus.
Beim von der NSDAP organisierten Handwerkeraufmarsch im Jahr 1935 marschiert die Prozession noch friedlich am Haus und Geschäft der Familie Mendels vorbei. Drei Jahre später versammeln sich am 10. November Nazi-Schläger und ein Mob aus Bürgern vor dem Haus.

NW Plus Logo Harsewinkel "Vor unserem Haus war schrecklicher Krach..." - Terror gegen Juden 1938 in Harsewinkel

Am 10. November 1938, einen Tag nach der Reichspogromnacht im gesamten Dritten Reich, entlädt sich der organisierte Hass gegen die wenigen jüdischen Bürger in Harsewinkel.

Burkhard Hoeltzenbein

Harsewinkel. Am 9. November 1938 gingen überall im Deutschen Reich Synagogen in Flammen auf, zerstörten SA-Männer und willige Helfer jüdische Geschäfte, während ein Mob von Leuten teilnahmslos, wenn nicht begeistert, zuschaute. In Harsewinkel kam der braune Terror gegen die wenigen hier lebenden Juden einen Tag später an. Am 10. November 1938 entlud sich auch hier der Hass. Einer, den das finsterste Kapitel deutscher Geschichte, von dem auch einige Zeilen in Harsewinkel geschrieben wurden, nicht ruhen lässt, ist Thorsten Amsbeck...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema