0
Schwäne: Die 40-köpfigen „Mädels aus Harsewinkel" hatten eine weiße Weste und sich der weißen Wasservögel angenommen, die freilich schon lange weg sind – kein Wunder bei dem Dreck. - © Joe Cubick
Schwäne: Die 40-köpfigen „Mädels aus Harsewinkel" hatten eine weiße Weste und sich der weißen Wasservögel angenommen, die freilich schon lange weg sind – kein Wunder bei dem Dreck. | © Joe Cubick

Harsewinkel Launiger Umzug durch Harsewinkel

Die Regenwolken machen zur Freude der Jecken einen weiten Bogen um Harsewinkel. So wurde der bunte Lindwurm durch die Straßen der Innenstadt ein großes Erlebnis für alle Beteiligten

Richard Zelenka
12.02.2018 | Stand 11.02.2018, 19:07 Uhr |
Kunterbunt: Die Ruffels-Fußgruppe hat sich das Thema "Raupe Nimmersatt" mit Fantasie und viel Kreativität vorgenommen. - © Richard Zelenka
Kunterbunt: Die Ruffels-Fußgruppe hat sich das Thema "Raupe Nimmersatt" mit Fantasie und viel Kreativität vorgenommen. | © Richard Zelenka

Harsewinkel. Es hätte schlimmer kommen können: Die Wetterfrösche hatten für den Karnevalssonntag Sturmböen, Schneegestöber und Kälte prognostiziert. Doch Petrus hatte ein Einsehen mit den Jecken in Harsewinkel. Nach und nach verzogen sich die dunklen Wolken, zeitweise lugte sogar die Sonne hindurch. Als sich schließlich der bunte Lindwurm gegen 14 Uhr in der Ostheide in Bewegung setzte und dann in zwei Touren durch die perfekt abgesicherten Straßen der Stadt schlängelte, war die Welt der Narren wieder in Ordnung.

realisiert durch evolver group