Mit einer Mahnwache zeigten Menschen am Bielefelder Rathaus ihren Unmut über die Corona-Maßnahmen der Regierung. Auch in Halle gingen Menschen auf die Straße. - © Sarah Jonek
Mit einer Mahnwache zeigten Menschen am Bielefelder Rathaus ihren Unmut über die Corona-Maßnahmen der Regierung. Auch in Halle gingen Menschen auf die Straße. | © Sarah Jonek
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Stiller Protest gegen Corona-Maßnahmen, Staatsschutz wird ermitteln

In Halle versammeln sich 50 Menschen zu einem Lichterspaziergang ohne Parolen und Plakate. In Bielefeld nehmen sogar bis zu 1.500 Menschen teil.

Uwe Pollmeier
Jürgen Mahncke

Halle/Bielefeld. Rund 50 Menschen haben sich am Montagabend am Rathaus zu einem Lichterspaziergang getroffen. „Diese Veranstaltungen gibt es seit dem 13. Dezember, sie finden an mehreren Orten im Kreis Gütersloh statt", sagt Polizeisprecherin Katharina Felsch. Am Montag hätten sich außer in Halle auch Menschen in Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte, Verl und Harsewinkel getroffen. Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen Die Veranstaltung in Halle, die analog zu den bundesweiten Veranstaltungen Kritiker der Coronamaßnahmen und der wohl bevorstehenden Impfpflicht anspricht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG