80 Personen haben am sogenannten Future-Plenum der Baumbesetzer im Storck-Wald teilgenommen. - © Ekkehard Hufendiek
80 Personen haben am sogenannten Future-Plenum der Baumbesetzer im Storck-Wald teilgenommen. | © Ekkehard Hufendiek

Aktivisten räumen den Storck-Wald - doch der Kampf geht weiter

Die Baumbesetzer im Storck-Wald kündigen das Ende ihrer Blockade an und bitten um Mithilfe beim Abbau. Sie wollen den Wald aber weiter überwachen.

Ekkehard Hufendiek

Halle. Eine Woche lang besetzten Aktivisten den Storck-Wald, um dessen Rodung zu verhindern. Eine Räumung ist ausgeblieben, die Bäume im Storck-Wald sind bislang stehengeblieben. Die Baumbesetzer schreiben sich das als vermeintlichen Erfolg auf ihre Fahnen. Denn die Fällperiode endet im Februar und beginnt erst wieder im Oktober. Nun trafen sich am Samstag Aktivisten, Unterstützer und Bürger, um gemeinsam zu besprechen, wie es weiter geht. Dabei stand eines fest: Im kommenden Herbst scheinen sie ihre Aktion fortsetzen zu wollen: "Wir kommen wieder - und zwar doppelt so viele"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG