0
Die umgekippte Buche schrammte an der hinteren Kante des Pfarrhaus entlang und riss Teile des Eckpfeilers sowie des Daches mit. - © Uwe Pollmeier
Die umgekippte Buche schrammte an der hinteren Kante des Pfarrhaus entlang und riss Teile des Eckpfeilers sowie des Daches mit. | © Uwe Pollmeier

Kreis Gütersloh 200 Jahre alte Buche kracht auf altes Pfarrhaus im Kreis Gütersloh

Glück im Unglück haben die Bewohner des 1845 erbauten ehemaligen Pfarrhauses in Stockkämpen. Als am Sonntagabend gegen 22 Uhr eine 30 Meter hohe Buche im benachbarten Wald umfällt, entgehen sie nur um Zentimeter einer Katastrophe.

Uwe Pollmeier Uwe Pollmeier
24.12.2019 | Stand 24.12.2019, 15:43 Uhr

Halle. Gut zwölf Stunden danach ist Ilka Bischoff immer noch sichtlich geschockt. „Wir hatten einen Schutzengel", sagt sie und schaut auf die Reste der mächtigen Buche, die am Sonntagabend um kurz vor 22 Uhr auf das alte Pfarrhaus in Stockkämpen gekracht ist. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich Ilka Bischof und ihr Lebensgefährte Thomas Musiol in ihren Wohnräumen im Obergeschoss des denkmalgeschützten Hauses aus dem Jahr 1845 auf. „Wir hatten noch richtig Glück", sagt Bischof und verwendet auch den Begriff Weihnachtswunder.

realisiert durch evolver group