0
Rund 700 Läufer nahmen am zweiten A33-Lauf teil. - © Melanie Wigger
Rund 700 Läufer nahmen am zweiten A33-Lauf teil. | © Melanie Wigger

Halle Testlauf für das vorletzte A33-Stück

Mehr als 700 Läufer geben Vollgas. Am 11. Januar soll das vorletzte Stück der ausgebauten Autobahn freigegeben werden

Dennis Bleck
06.01.2019 | Stand 06.01.2019, 16:46 Uhr |
Melanie Wigger

Halle. „Wunderschön", „einzigartig", „klasse" – Die mehr als 700 Teilnehmer waren sich einig: Superlative beherrschten den A33-Lauf. Auch der anhaltende Nieselregen hielt die vielen Sportler nicht davon ab, die Laufschuhe zu schnüren und wenige Kilometer über das neue Teilstück der Autobahn zu rennen. Überwältigt zeigte sich Organisator Eckhard Kleine-Tebbe. Zwar hat der Steinhagener mit einigen Startern geliebäugelt, dass der Andrang auf die fünf und zehn Kilometer langen Strecken aber so groß ist, „hätte er nicht erwartet", wie er vor dem Startschuss mit Mikrofon in der Hand zugab. Im selben Atemzug verkündete Kleine-Tebbe, dass der zweite Lauf nicht der letzte gewesen ist. Beim Dritten, kurz bevor der Lückenschluss der A33 vollzogen wird, soll es drei Strecken geben: fünf, zehn und 15 Kilometer.

realisiert durch evolver group