0
Vor diesem Haus fanden die Anwohner des "Putzhagen" die schwer verletzte Frau. - © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN
Vor diesem Haus fanden die Anwohner des "Putzhagen" die schwer verletzte Frau. | © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN

Gütersloh Verätzte Frau konnte nicht mehr sprechen

Anwohner ahnten nichts von schwere der Verletzung / Der Polizei fehlt weiterhin jeder Verdacht / Patientin nach Münster verlegt

04.01.2013 | Stand 04.01.2013, 15:35 Uhr

Gütersloh (lek). Die mit schweren Verätzungen in Gütersloh gefundene Essenerin (die NW berichtete) wurde nach Informationen der NW in ein Münsteraner Klinikum verlegt. Laut Polizeisprecher Lars Lindemann (Essen) schwebe sie nach wie vor in Lebensgefahr und sei nicht ansprechbar. Daher gebe es für die Ermittler keine neuen Anhaltspunkte. Zum Ablauf des Abends äußerten sich gegenüber der NW nun Zeugen :