0
Die Stadt Gütersloh und die Kita-Träger ringen weiter um die Übernahme der Kosten. Es wird an die Bereitschaft appelliert, eine Übergangslösung zu akzeptieren. - © Symbolbild: Pixabay
Die Stadt Gütersloh und die Kita-Träger ringen weiter um die Übernahme der Kosten. Es wird an die Bereitschaft appelliert, eine Übergangslösung zu akzeptieren. | © Symbolbild: Pixabay

1,2 Millionen Euro Plötzlich Hoffnung für Gütersloher Kita-Träger: Ist nun doch Geld in Aussicht?

Die Kirchen und freien Träger müssen ihre Hoffnung auf Entlastung noch nicht abschreiben. Stadt und Politik wollen weiterhin auf eine Trägervielfalt setzen.

Ludger Osterkamp
08.11.2022 | Stand 08.11.2022, 10:26 Uhr

Gütersloh. Die freien und kirchlichenTräger von Kindergärten in Gütersloh können darauf hoffen, dass die Stadt ihnen doch zu 100 Prozent den Trägeranteil abnimmt. Zumindest haben sie dafür politischen Rückenwind bekommen.

Mehr zum Thema