Betroffene müssen bisher lange Wege und Wartezeiten in Kauf nehmen. - © Pixabay/Symbolbild
Betroffene müssen bisher lange Wege und Wartezeiten in Kauf nehmen. | © Pixabay/Symbolbild

NW Plus Logo Gütersloh So soll in Gütersloh jungen Missbrauchsopfern schneller geholfen werden

In Gütersloh ist eine Diagnostikstelle für sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche geplant. Bisher müssen Betroffene aus dem Kreis nach Bielefeld fahren und auch lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Rainer Holzkamp

Gütersloh. Lügde, Bergisch-Gladbach, Münster – die Aufzählung dieser Ortsnamen ist verbunden mit schweren Missbrauchsfällen von Kindern in der jüngeren Vergangenheit. Im Fall von sexualisierter Gewalt soll betroffenen Kindern und Familien im Kreis Gütersloh künftig schneller und ortsnäher geholfen und eine Lücke im hiesigen Beratungsangebot geschlossen werden. So ist geplant, dass mit Beginn kommenden Jahres in Gütersloh eine psychosoziale Diagnostikstelle die Arbeit aufnimmt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema