Ruth Prior-Dresemann checkt im Zentrallager die Lebensmittel, die an die Verteilstellen gehen sollen. Weitere Lebensmittelspenden werden dringend benötigt. - © Peter Heidbrink
Ruth Prior-Dresemann checkt im Zentrallager die Lebensmittel, die an die Verteilstellen gehen sollen. Weitere Lebensmittelspenden werden dringend benötigt. | © Peter Heidbrink

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Gütersloher Tafel kämpft mit Riesenandrang: Spenden dringend benötigt

Ukraine-Geflüchtete sorgen für eine große Anmeldewelle bei der Tafel. Neben Lebensmitteln werden auch Geldspenden gebraucht. Denn: Die Sprit- und Energiepreise treffen auch den Verein.

Peter Heidbrink

Kreis Gütersloh. 51 Verteilstellen hat die Gütersloher Tafel im Kreis eingerichtet, um Bedürftige mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu versorgen. Schon bald kommen zwei weitere Stellen auf dem Gelände an der Kaiserstraße 38 in Gütersloh dazu. Das ist auch dringend nötig: „Wir werden regelrecht überrannt“, sagt Geschäftsführerin Ruth Prior-Dresemann. Vor allem Geflüchtete aus der Ukraine würden für einen sprunghaften Anstieg der zu versorgenden Personen sorgen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema