0
Dem Spielplatz an der Martin-Luther-Kirche kommt eine hohe Bedeutung für die Innenstadt zu. Aus Sicherheitsgründen mussten in den vergangenen Jahren mehrere Geräte abgebaut werden. - © Andreas Frücht
Dem Spielplatz an der Martin-Luther-Kirche kommt eine hohe Bedeutung für die Innenstadt zu. Aus Sicherheitsgründen mussten in den vergangenen Jahren mehrere Geräte abgebaut werden. | © Andreas Frücht

Gütersloh Spielplätze in Gütersloh sollen grüner und inklusiver werden

Neben dem Naturerlebnis bekommt auch der Inklusionsgedanke mehr Gewicht. Dabei sieht sich die Stadt vor einem Spagat.

Rainer Holzkamp
18.04.2022 | Stand 17.04.2022, 09:47 Uhr

Gütersloh. Ein Sandkasten, eine Rutsche, eine Schaukel und ein Klettergerüst – fertig ist der Spielplatz. Und dazu ein aufmunterndes: „Dann spielt mal schön.“ Mit derlei Grundausstattungen und Ratschlägen hatten Kinder über Jahre, wenn nicht über Generationen hinweg auszukommen. Oft ohne dass regelmäßig nach dem Rechten geschaut wurde. Inzwischen ändert sich das. Auch in Gütersloh, wo die vorhandene Spielraumplanung aus dem Jahr 2011 stammt, also in einem Alter ist, in dem die Zielgruppe selbst schon einige Entwicklungssprünge vollzogen hat.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG