NW Plus Logo Gütersloh Gefahr für Radfahrer? Anwohner meint ja - Stadt und Polizei halten dagegen

Ralf Justus findet, dass sich Radfahrer und Linienbusse am Hellweg gefährlich nahe kommen. Die Stadt entgegnet: Es handelt sich um keine Unfallhäufungsstelle.

Max Maschmann

Gütersloh. Ralf Justus steht am Hellweg und wartet auf den Bus. Der 60-jährige Anwohner hat an diesem Mittag auf dem wenige Meter langen Abschnitt zwischen Stadtring Kattenstroth und Ithstraße zu einem Ortstermin eingeladen, weil er in ihm speziell für radfahrende Schulkinder eine Gefahr sieht.

Die Stadtbusse der Linie 205, argumentiert Justus, würden die Radfahrer gerade in einer Kurve der Engstelle mit nur wenigen Zentimetern Abstand passieren, der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von eineinhalb Metern werde dabei deutlich unterschritten. "Zum Glück ist hier noch nichts passiert", sagt der 60-Jährige auf die Frage nach etwaigen Unfällen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema