Grundschulkinder müssen einen Antigen-Schnelltest machen lassen, wenn der PCR-Pool-Test der ganzen Klasse positiv auf Corona angeschlagen hat. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Grundschulkinder müssen einen Antigen-Schnelltest machen lassen, wenn der PCR-Pool-Test der ganzen Klasse positiv auf Corona angeschlagen hat. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Gütersloh Eltern und Lehrer im Corona-Teststress: "Das macht alle nur noch kirre"

"Die Situation ist eigentlich untragbar", findet eine Schulleiterin. Und auch die Kosten sorgen für heftige Diskussionen. Tatsächlich bürdet das Land der Stadt die Kosten auf, falls keine Bürgertestzentren genutzt werden.

Anja Hustert

Gütersloh. Das Wort "Corona-Schnelltest" können Grundschuleltern nicht mehr hören. Nachdem das Land seine bisherige Teststrategie - PCR-Lollitest für die gesamte Klasse mit Rückstellprobe für den Fall, dass ein Test positiv ist - am 25. Januar abrupt beendete, gehört nun häufig ein negatives Schnelltest-Ergebnis ebenso in den Schulranzen wie die Federmappe und die Brotbox. "Die Situation ist eigentlich untragbar. Das macht alle nur noch kirre", sagt Claudia Damian, Schulleiterin der Grundschule Isselhorst.

Denn jetzt, wenn ein PCR-Pooltest für eine Klasse ein positives Ergebnis anzeigt, muss die ganze Klasse per Schnelltest nachgetestet werden - im Klassenraum morgens vor Unterrichtsbeginn. Viele Eltern fahren mit ihrem Kind jedoch bereits vor der Schule oder abends bei Bekanntwerden des positiven Pools in ein Bürgertestzentrum.

Der Kreis Gütersloh hatte die Betreiber der Testzentren im Kreisgebiet darum gebeten, ihre Öffnungszeiten so auszuweiten, dass Eltern und deren Kinder die Möglichkeit bekommen, sich morgens vor der Schule oder am Abend testen zu lassen. Doch die Nachtestung bleibt häufig ohne Ergebnis - die PCR-Tests zeigen eine Infektion bereits früher an, als ein Schnelltest. "Wir hatten in den vergangenen zwei Wochen an die 20 Pools mit positiven Ergebnissen - davon konnten vier aufgelöst werden", berichtet die Isselhorster Schulleiterin.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema