Geht sie nun plötzlich komplett leer aus? Die Altstadtschule mitten in der Innenstadt (Moltkestraße). - © Jens Dünhölter
Geht sie nun plötzlich komplett leer aus? Die Altstadtschule mitten in der Innenstadt (Moltkestraße). | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Gütersloh Ausbau der Gütersloher Grundschulen - aber manche gehen leer aus

Die Stadt legt neue Berechnungen für den Ausbau der Grundschulen vor. Manche Schulen profitieren, andere gucken in die Röhre. Und die Zeit drängt.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Nächste Runde im Ringen um den Ausbau der Grundschulen: Die Stadt hat einen aktualisierten Plan vorgelegt, der sich in einigen Aspekten von dem im Dezember unterscheidet. Der wichtigste: Statt an sieben will sie nun an neun Schulen Module mit zusätzliche Unterrichtsräumen aufstellen. Alle anderen sollen sich weiterhin, wenn überhaupt, mit neuen Mensen begnügen. Wer profitiert, wer nicht? So schlägt die Verwaltung nun vor, auch die Josefschule in Spexard, die Kapellenschule in Avenwedde und die Blücherschule nahe Kahlertstraße/Mohns Park pädagogisch auszubauen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema